Flightworks Capella Impressum/Kontakt

Mein Arbeitspferd:

   

Flightworks Capella    


Die Capella ist ein solide konstruierter Hochdecker mit einem geschweißtem Stahlrohrrahmen und Ganzmetalltragflächen. Der Rumpfrücken ist mit Aluminium beplankt; die Rumpfseiten, Unterseite und Leitwerk sind bespannt. Die Capella hat eine Flügelspannweite von 8,63m und eine Länge von 5,67m.

In der Spornradversion ist sie ein netter Flieger mit Charakter und ein robustes Arbeitspferd, das mich noch nie im Stich gelassen hat. Und individuell allemal: sie ist in der Spornradausführung in Deutschland einzigartig.


Kenndaten:    


Muster: FW 2 - C80-XLS

Hersteller: Flightworks Cooperation
78744 Austin, Texas
USA

Baujahr: 1996

Motor: Rotax 912, 80PS

Höchstzulässige
Geschwindigkeit vne:

217 km/h

Rettungssystem:     BRS 5 UL 4 Can

Funk: Filser ATR500

Transponder: Garrecht VT 01, Mode S

Navigation: 7 Zoll Flymap
Backup: Garmin GPS 90 XL

ELT: Cannad 406

Motorüberwachung:   Flydat mit:
- Öldruck
- Öltemperatur
- Wassertemperatur
- Drehzahl
- 4xEGT
- Betriebsstundenzähler





Stahlrohrrumpf und Wurzelrippe



Mein Lieblingsarbeitsplatz



Ohne Worte. Man sieht, dass man in der Capella gemütlich sitzt.
Und die Beste aller Ehefrauen auch.



Nachgerüstet: ein sehr wirksames LED Landelicht



Nicht zu verachten: müheloses Ölstandchecken



Ob im Sommer oder



im Winter:
immer Flugspass.



Die breiten Reifen des Hauptfahrwerkes verleihen
der Capella eine ziemlich gute Geländegängigkeit.



Sehr nützlich bei weichen Wiesen, Schnee oder
auf Abenteuerflugplätzen irgendwo.



Die Capella ist ein Schulterdecker mit



prima Sicht nach vorne,



zur Seite und



nach hinten heraus.



Ohne Türen geht's auch -
dann ist die Sicht nach unten noch besser.



Gute Rundumsicht = perfekte Fotoplattform.



Ein vielleicht sehr bekanntes Foto aus dem Fliegermagazin.
...natürlich von mir aus der Capella geschossen...



Die Capella hat sich auf allen Touren bestens bewährt



...egal, ob es in die Berge oder an's Meer ging.



So sehen Fliegerträume aus.






Die Capella da, wo sie hingehört:
Irgendwo zwischen Himmel und Erde.



Man kommt auch mit kleineren Pisten zurecht.
Aber DAS macht natürlich auch Spass...